Mehr Tagesstätten für Kinder in Tansania

Die Hilfe aus der Region Herzogenbuchsee trägt Früchte! Dank den Unterstützungsbeiträgen des Vereins Jambo konnten die Kindertagesstätten in der Region Kamachumu ihr Angebot erweitern. Zweimal war eine Delegation von Jambo vor Ort. Hier einige Impressionen dazu.

Im Januar 2006 reisten Andy Biedermann und Fred Stettler vom Verein Jambo nach Kamachumu und besuchten u.a. sieben Day Care Centres (DCC). Hier werden sie vor dem Haus Waku begrüsst. (4. Januar 2006).

DCC Milembe, Kamachumu im Januar 2006. Die meisten der damals etwa 17 Tagesstätten wurden von Frauengruppen eingerichtet und geführt, und die Kinder im Alter von 2 - 6 Jahren, darunter viele AIDS-Waisen und Halbwaisen, wurden in privaten Häusern oder Scheunen betreut.

Im Mai 2009 reisten Eveline und Ruedy Minder vom Verein Jambo nach Kamachumu, und sie stellten fest, dass mit dem Bau von zwei neuen DCC's begonnen wurde. Im Sommer erhielten wir dann die beiden folgenden Bilder. Hier der Rohbau des DCC Mafumbo.

Kizigo ist bereits unter Dach! Damit die DCC's vom Staat anerkannt und finanziell unterstützt werden, müssen bauliche Vorgaben erfüllt werden.

Besuch aus der Schweiz im März 2010. Kizigo ist in Betrieb und wird von etwa 50 Kindern bevölkert. Rechts im Bild die Swissaid-Geschäftsleiterin Caroline Morell, daneben Frank Haupt, der neue Projektverantwortliche für Tansania.

Im Innern des neuen Gebäudes. Unter Anleitung einer Betreuerin singen die Kinder für die BesucherInnen. Noch fehlt jegliches Mobiliar, und bevor eine hygienische Latrine und eine kleine Küche gebaut sind, wird die staatliche Unterstützung ausbleiben. Doch noch fehlt das nötige Geld...