Leidenschaftlicher Widerstand gegen alles Unglück dieser Welt

Die Band Benda Bilili! macht sich auf, mit ihrem eigentümlichen Sound die Welt zu erobern. Der berührende Musikfilm wird am Jambo-Fest vom 8. Februar in Herzogenbuchsee gezeigt. Mit dem Erlös unterstützt der Verein die Hilfsprojekte von terre des hommes in Tansania.

In Zeiten, in denen die Musikszene von Eintagsfliegen dominiert wird, ist den Filmemachern Renaud Barret und Florent de la Tullaye ein Dokumentarfilm gelungen, der zeigt, dass es eine Musik gibt, die soweit von innen kommt, dass sie allen Menschen die Herzen öffnen kann. Benda Bilili! ist die Geschichte einer Gruppe Männer, die sich in dreirädrigen Rollstühlen aufmacht, die Musikwelt zu erobern. Fünf Jahre lang wurde die Band aus den Slums der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa von einem Filmteam begleitet. Entstanden ist ein filmisches Zeugnis, das zugleich erstaunt und berührt. Ein Mix aus eigentümlichen Rhythmen, eine Art kongolesischer Soul und Funk, mit Elementen aus Reggae, Blues und Rhumba.

Benda Bilili! ist das Highlight des Jambo-Kinoabends am 8. Februar in Herzogenbuchsee. Los geht es um 19 Uhr mit einem afrikanischen Essen, der Film beginnt um 20.30 Uhr. Mit dem Erlös unterstützt Jambo! die Hilfsprojekte der Partnerorganisation terre des hommes in Tansania.

Datum: 8. Februar 2013
Eintritt: Essen 15 Fr. / Kino 12 Fr. / Kinder die Hälfte
Ort: Sonnensaal Herzogenbuchsee