Die Band Effalum & Friends krönt das Jambo-Sommerfest

Heisse Worldmusic für laue Sommernächte: Die senegalesische Band Effalum spielt am diesjährigen Sommerfest des Vereins Jambo!. Der Eintritt ist frei, mit dem Erlös werden Kinderhilfsprojekte in Tansania unterstützt.
Warme, rollende Rhythmen gemischt mit schweizerischen Einflüssen: Diese Kombination zeichnet die Band Effalum aus. Der senegalesische Sänger und Songwriter François Amouna und seine Band versuchen kulturelle Grenzen zu sprengen und sorgen damit für einen wohltuenden Austausch der Kulturen. Am 28. Juni 2014 kommt Effalum zusammen mit der Pianistin Sina Hochuli und weiteren Musikern aus Bern nach Herzogenbuchsee und stehen beim diesjährigen Sommerfest des Vereins Jambo! auf der Bühne.

Liebe, Frieden, Freundschaft
François Amouna hat die Perkussionsgruppe Effalum zusammen mit zwei Landsmännern gegründet, die heute noch den Kern der Gruppe bilden. Effalum bedeutet Freundschaft auf Diola, einem Dialekt, der im Süden des Senegals gesprochen wird. Ihre Texte handeln von Liebe, Freundschaft, Frieden und werden in verschiedenen Sprachen gesungen. Das erste Demotape der Band entstand im Jahr 2012, seither folgten verschiedene Auftritte in Bern und in ganz Europa.

Das Jambo-Sommerfest beginnt um 18.00 Uhr mit einem afrikanischen Essen, ab 19.30 Uhr spielen Effalum. Der Erlös des Abends geht an die Hilfsprojekte der Partnerorganisation Terre des Hommes in Tansania. Dank der finanziellen Unterstützung des Vereins Jambo! können in der Region Kamachumu rund 25 Kindertagesstätten betrieben werden.

Jambo-Sommerfest. Samstag, 28. Juni 2014; im Gemeindepark von Herzogenbuchsee. Essen ab 18 Uhr, Konzert ab 19.30 Uhr. Eintritt frei! Mehr Infos: www.jambo-afrika.ch